Die Schweizer Jugend und Social Media: Ein Bericht in "der Bund"

In Ihrem Vortrag hat Karin Friedli (Gesundheitsdienst Stadt Bern) an unserem letzten Elternabend die James-Studie erwähnt. Darüber schreibt „Der Bund“ online: „96 Prozent der 12- bis 19-Jährigen sind täglich online: unter der Woche rund zweieinhalb und am Wochenende vier Stunden lang. Zu diesem Schluss kommt die heute in Bern vorgestellte James-Studie.“
Interessant sind die Ergebnisse: Mädchen nutzen mehr Bilder- und Videodienste wie Snapchat und Instagramm, während mehr Jungen Facebook, Google+ (wird eingestellt ab Ende August 2019) und Twitter nutzen. Die Gefahr des Cybergrooming (deutsch ungefähr: Internet-Anbahnung) wird ebenfalls im Artikel angesprochen.

Mehr unter https://www.derbund.ch/schweiz/standard/instagram-netflix-und-fortnite-stundenlang/story/14772538